Link zur Startseite

Ausschreibung einer wissenschaftlichen Geschäftsführung

an der FH JOANNEUM, Februar 2018

FH JOANNEUM Gesellschaft mbH Generalversammlung

Stellenausschreibung

Gemäß den Bestimmungen des Bundesgesetzes über Transparenz bei der Stellenbesetzung im staatsnahen Unternehmensbereich (Stellenbesetzungsgesetz), BGBl. I Nr. 26/1998 idgF, kommt bei der FH JOANNEUM GmbH, 8020 Graz, Alte Poststraße 149 (www.fh-joanneum.at), die Funktion

eines wissenschaftlichen Geschäftsführers/
einer  wissenschaftlichen Geschäftsführerin
 

für einen 5-jährigen Funktionszeitraum nach Durchführung eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens wie folgt zur Ausschreibung.

Allgemeine Voraussetzungen
Das fachliche Anforderungsprofil für diese Aufgabe setzt voraus:

  • die Absolvierung eines Universitäts- und/oder Fachhochschulstudiums sowie ein abgeschlossenes Doktoratsstudium (Habilitation - oder gleichzuhaltende Qualifikationen - ist erwünscht), vorzugsweise in einer der fachlichen Kerndisziplinen der FH JOANNEUM
  • fundierte Erfahrung in Lehre und Forschung, vorzugsweise in einem oder mehreren der thematischen Schwerpunkte der FH JOANNEUM
  • mehrjährige Erfahrung in einer leitenden Position - vorzugsweise an Hochschulen - mit Managementkompetenz
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Weiterentwicklung von Organisationseinheiten in komplexen Organisationen, vorzugsweise Forschungs- und/oder Bildungseinrichtungen
  • umfassende Kenntnisse des (inter-)nationalen Bildungs- und Ausbildungswesens, insbesondere im Fachhochschulsektor
  • Kenntnisse und Erfahrungen bei der strategischen Weiterentwicklung und Positionierung von Hochschulen im tertiären Bildungssektor
  • Kenntnisse internationaler Bildungssysteme
  • Kenntnis der österreichischen Verwaltung und Vertrautheit mit dem österreichischen und internationalen Bildungs- und Forschungsförderungssystem
  • Erfahrungen in der Förderung von angewandter Forschung und Entwicklung in Kooperation mit Wirtschaft, Industrie und öffentlichen Einrichtungen
  • Know-how, um die Digitalisierung der Hochschule in Lehre und Forschung weiterzuentwickeln
  • Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie gute Fremdsprachenkenntnisse
  • Kenntnisse des österreichischen Gesellschaftsrechts und der wesentlichen kaufmännischen Unternehmensangelegenheiten 

Persönliche Voraussetzungen
Erwartet werden:

  • Talent zur Organisation
  • zielorientierte Arbeitsweise
  • natürliche Autorität mit ausgezeichneter Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick
  • Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit
  • Kompetenz in interdisziplinärer Teamführung und Motivation
  • fachlicher Hintergrund in den Kompetenzfeldern der FH JOANNEUM
  • zukunfts- und ergebnisorientierte Denk- und Handlungsweise
  • Initiativkraft
  • Loyalität und Seriosität

Die fachlichen Qualifikationen sollen überdies eine Zusammenarbeit zwischen der FH JOANNEUM GmbH einerseits und der JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesell- schaft mbH andererseits - insbesondere für den Bereich der anwendungsorientierten Auftragsforschung - sicherstellen. Weiters soll eine enge Kooperation und Abstimmung mit den steirischen Hochschulen im Rahmen der Steirischen Hochschulkonferenz gewährleistet sein.

Aufgabenbereich
1.  gemeinsamer Aufgabenbereich
Die FH JOANNEUM GmbH hat zwei Geschäftsführer/Geschäftsführerinnen. Grundsätzlich ist eine Gesamtverantwortlichkeit der Geschäftsführung gegeben. Folgende Angelegenheiten fallen hierbei insbesondere in die gemeinsame Zuständigkeit:

  • allgemeine Grundsätze der Geschäftspolitik
  • allgemeine strategische Pläne und Konzepte (insbesondere Jahresprogramme)
  • der Prozess der Strategie- und Organisationsentwicklung
  • Personalentwicklung
  • interne Revision
  • Kontakt zu den Gesellschaftern (Generalversammlung, Erhaltervertreter) und Aufsichtsrat
  • internationale Beziehungen (fachlich: wiss. Geschäftsführung - organisatorisch: kaufm. Geschäftsführung)
  • Zusammenarbeit mit strategischen und operativen Stakeholdern
  • PR/Marketing und
  • Datenschutz

Im Übrigen sind die maßgeblichen gesetzlichen Bestimmungen - insbesondere des GmbHG und des FHStG - einzuhalten.

2. Verantwortungsbereich der wissenschaftlichen Geschäftsführung
Neben den Angelegenheiten der gemeinsamen Zuständigkeit fallen folgende Angelegenheiten in den alleinigen Aufgabenbereich der wissenschaftlichen Geschäftsführung:

Strategische Weiterentwicklung des Lehr- und Forschungsangebotes

  • Entwicklung neuer Studiengänge und Lehrgänge
  • Weiterentwicklung der Studiengänge in Kooperation mit den Studiengängen
  • Beantragung neuer Studiengänge bzw. von Studienplätzen beim für die Hochschulen zuständigen Ministerium
  • Organisation und Beauftragung der Entwicklungsteams
  • Organisation der Studienplätze, wie z.B. Umschichtungen von Studienplätzen in Abstimmung mit dem zuständigen Ministerium
  • Beobachtung der Entwicklung des österreichischen und internationalen Hochschulsektors, insbesondere der Fachhochschulen
  • Entscheidungen über Ausschreibungskriterien und über die Einstellung des Lehr- und Forschungspersonals und der Studiengangsleitung
  • Kontakte mit der AQ-Austria bezüglich der Qualitätssicherung von Studiengängen
  • Strategische Entwicklung und Weiterentwicklung von Forschungsprojekten und Forschungseinrichtungen 

Konzepte für die Umsetzung von neuen didaktischen Modellen

  • Entwicklung neuer Lehr- und Lernmodelle
  • Entscheidungen über die Form des Studienganges (Vollzeit / berufsermöglichend / dual)
  • Mitwirkung beim Teaching Award

Schnittstelle zum FH-Kollegium

  • Generelle Abstimmung mit dem Kollegium im Hinblick auf die Aufgaben des FH-Kollegiums
  • Vorbereitung von Entscheidungen der Geschäftsführung über Beschlüsse des FH-Kollegiums, die im Einvernehmen mit dem Erhalter zu treffen sind
  • Abstimmung der Satzung mit dem FH-Kollegium
  • Beantragungen von Tagesordnungspunkten betreffend Lehre und des Lehr- und Forschungspersonals an das FH-Kollegium
  • Antragstellung an das FH-Kollegium über die Einrichtung und Auflassung von Studiengängen
  • Anträge an das FH-Kollegium betreffend Maßnahmen zur Qualitätssicherung, Umsetzung didaktischer Konzepte
  • Entscheidungen über die Vorschläge des FH-Kollegiums bei der Einstellung des Lehr- und Forschungspersonals
  • Teilnahme an Arbeitsausschüssen und Arbeitsgruppen des FH-Kollegiums bei vorangegangener Einladung
  • Ansprechperson für die Studierendenvertretung
  • Umsetzung des FHStG

Präsentation der FH JOANNEUM nach außen

  • Vertretung der FH JOANNEUM in der Steirischen Hochschulkonferenz
  • Vertretung der FH JOANNEUM in der Fachhochschulkonferenz (FHK)
  • Vertretung der FH JOANNEUM in Gremien des für Wissenschaft und Forschung zuständigen Ministeriums
  • Vertretung der FH JOANNEUM in für Wissenschaft und Forschung zuständigen Gremien des Landes Steiermark oder in Einrichtungen in der Steiermark, z.B. Vergabe von Wissenschaftspreisen
  • Vertretung der FH JOANNEUM in internationalen Hochschulkooperationen
     

Hinweis: Kosten für die Teilnahme am Ausschreibungsverfahren werden nicht ersetzt.
 

Wir bieten für diese Position ein Monatsbruttogehalt von EUR 11.500,00.
Dienstbeginn ist der 01.10. 2018.

(Ausführliche) Schriftliche Bewerbungen sind bis Montag 19.03.2018, 12.00 Uhr (Einlangen!), an das

Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Abteilung 8 Gesundheit, Pflege und Wissenschaft Referat Wissenschaft und Forschung
Kennwort: „Ausschreibung FH JOANNEUM GmbH"
Zimmerplatzgasse 13, 8010 Graz

zu richten. Alle Bewerbungen werden selbstverständlich vertraulich behandelt. 

Für die Generalversammlung der FH JOANNEUM Gesellschaft mbH:
Die Landesrätin  MMag. Barbara Eibinger-Miedl

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).