Wissenschaft & Forschung

Wissenschaft und Forschung in der Steiermark

Mit Top-Forschungsquoten erzielte die Steiermark in den vergangenen Jahren eine Spitzenplatzierung in Europa und gilt mit großem Abstand als das innovativste Bundesland in Österreich. Und sie bleibt weiterhin mit großem Abstand das Forschungsland Nummer eins in Österreich. Das zeigt die jüngste Erhebung der Statistik Austria zu den Forschungs- und Entwicklungsquoten für 2019. Mit einer regionalen F&E-Quote von 5,15 erreicht die Steiermark im historischen Vergleich einen Höchststand. Fest steht: Wissenschaft und Forschung sind entscheidende Wertschöpfungsfaktoren unseres Landes und entsprechend wertzuschätzen: Von der Schaffung breiter gesellschaftlicher Akzeptanz für wissenschaftliche Innovationen und der Bildung interdisziplinärer Synergien bis hin zum gezielten Wissenstransfer und einem lebendigen Dialog zwischen Forschung und Wirtschaft reicht das Spektrum des gesellschaftlichen Auftrages, der über Krisenzeiten hinaus Bestand haben wird.

15. Ausschreibung des Zukunftsfonds Steiermark: GREEN TECH X. Die nächste Generation von Kreislaufwirtschaft & Klimaschutz

Die Steiermark gilt international als Green Tech Valley. Im EU-Vergleich des Im EU-Vergleich des Eco-Innovation-Scoreboards ist Österreich gleichauf mit zwei weiteren Mitgliedsstaaten (Estland und Finnland) an der Spitze bei Umsätzen aus Energie- und Umwelttechnologien, bei regionaler Betrachtung liegt die Steiermark sogar klar darüber. Gleichzeitig erfordern die grüne Transformation und die Erreichung der Ziele des Vertrages von Paris neue Lösungen für wirksamen Klimaschutz & Kreislaufwirtschaft.

Einreichung bis spätestens 8. Juli 2022, 12:00

UFO - Unkonventionelle Forschung (Ausschreibung beendet)

Das Land Steiermark ermöglicht mit dem neuen vorliegenden Förderungsinstrument "Unkonventionelle Forschung" qualifizierten Wissenschafterinnen und Wissenschaftern die selbständige und eigenverantwortliche Forschung an neuen und unkonventionellen wissenschaftlichen Ansätzen, Methoden, Theorien, Standards und Ideen.

Das Ausschreibungsbudget beläuft sich auf EURO 1.000.000,00.

Die Einreichfrist endete am 10. Juni 2022 um 12:00 Uhr. Die Anträge werden zurzeit begutachtet.
Mehr dazu...

Memorandum des Pfingstdialoges "Geist und Gegenwart" 2022

Die seit 2005 stattfindenden Pfingstdialoge reflektieren Herausforderungen und Problemstellungen Europas und finden traditionell auf Schloss Seggau statt. Es ist stets auch eine Standortbestimmung des "Projekts Europa".  Das Generalthema des 10. Pfingstdialoges "Green Europe. Deal or no Deal" hat durch die dramatischen Ereignisse seit dem 24. Februar - dem brutalen Angriffskrieg auf die Ukraine und seinen globalen Folgen - besondere Brisanz. Die grüne Transformation Europa gehört wohl zu den drängendsten Herausforderungen unserer Zeit.

Aus dem Pfingstdialog ging auch heuer ein Memorandum hervor.  Lesen Sie mehr...