Wissenschaft und Forschung

Wissenschaft & Forschung

Wissenschaftsland

Mit Top-Forschungsquoten (zuletzt: 4,7% des BIP) erzielte die Steiermark in den vergangenen Jahren eine Spitzenplatzierung in Europa und gilt mit großem Abstand als das innovativste Bundesland in Österreich.  Aufgrund der derzeitig unwägbaren wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise wurde die jährliche Globalschätzung der Ausgaben für Forschung und experimentelle Entwicklung (F&E) für das Jahr 2020 nicht durchgeführt (Statistik Austria, letztverfügbarer Stand). Fest steht: Wissenschaft und Forschung sind entscheidende Wertschöpfungsfaktoren unseres Landes und entsprechend wertzuschätzen: Von der Schaffung breiter gesellschaftlicher Akzeptanz für wissenschaftliche Innovationen und der Bildung interdisziplinärer Synergien bis hin zum gezielten Wissenstransfer und einem lebendigen Dialog zwischen Forschung und Wirtschaft reicht das Spektrum des gesellschaftlichen Auftrages, der über Krisenzeiten hinaus Bestand haben wird.

Verleihung der Forschungspreise 2020

Wissenschaftslandesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl hat am 25. Juni 2021 vier Persönlichkeiten mit den Forschungspreisen des Landes Steiermark ausgezeichnet. Die Preise sind insgesamt mit 36.000,00 Euro dotiert.

Die Forschungspreise zeichnen sowohl junge steirische Forschende als auch etablierte Persönlichkeiten auf allen Gebieten der Forschung für hervorragende Arbeiten aus und sind ein besonderes Zeichen der Wertschätzung. 

14. Ausschreibung des Zukunftsfonds Steiermark (2021): NEXT GREEN TECH"

Der Zukunftsfonds veröffentlicht seine mittlerweile 14. Ausschreibung (2021): sie ist dem Thema "NEXT GREEN TECH - Energy Systems, Green Hydrogen & Green Mobility" gewidmet.

Gerade der Standort Steiermark verfügt über enorme potenziale Kompetenzen im Bereich Erneuerbare Energien, Energie- und Ressourceneffizienz.

Einreichungen sind möglich bis 9. September 2021, 12:00

Ausschreibung (2021): "The Green Transformation"

Die Förderung wissenschaftlicher Projekte zum Thema "The Green Trasformation: Herausforderungen und Chancen" wird im Zeitraum 1. Juli 2021 bis 27. Juli 2021 (12:00) ausgeschrieben.

Wissenschaft und Forschung sind nun gefordert, zu den notwendigen innovativen Lösungen für die ambitionierten Ziele des so genannten Green Deal beizutragen.

Es steht ein Gesamtbudget in Höhe von € 700.000,00 zur Verfügung.

Das war der Pfingstdialog Geist und Gegenwart 2021

Der alle 2 Jahre stattfindende „Pfingstdialog" bildet den Höhepunkt der Gesamtinitiative ‚Geist und Gegenwart‘. 2017 wurde das Thema „Europa.USA.3.0" in den Blick genommen und im Jahr 2019 "Das digitale Europa" reflektiert.

Der Pfingstdialog 2021 (20/22. Mai 2021, Schloss Seggau) zum Thema RESET EUROPE wurde über den Livestream verbreitet. Die Ergebnisse des spannenden Dialoges wurden in einem Externe Verknüpfung Memorandum festgehalten (Video-Nachschau)