Link zur Startseite

Österreichisches Institut für Europäische Rechtspolitik

Das Österreichische Institut für Europäische Rechtspolitik (ÖIER) steht für aktuelle, mutige und verantwortungsvolle Wissenschaft im Dienste der österreichischen Bürgerinnen und Bürger und deren Rechte im nationalen sowie europäischen Kontext. Rasante gesellschaftliche Veränderungen und aktuelle politische Entwicklungen stellen dabei entsprechend große Herausforderungen. Paradoxerweise fehlt es auch (oder gerade) in der modernen Informationsgesellschaft an funktionierender Kommunikation zwischen Gesetzgeber und Bürger/innen, mangelt es an tatsächlicher Akzeptanz, Wissen und Information und bedarf es der gesteigerten öffentlichen Partizipation an Wahlen und direktdemokratischen Instrumenten. Auf dieser, derzeit noch lückenhaft besetzten Schnittstelle baut das ÖIER seine Tätigkeiten auf, forscht zu aktuellen Fragen und Problemen der Rechtspolitik, richtet wissenschaftliche Symposien und Konferenzen mit hochkarätigen Expertinnen und Experten und größtmöglicher Außenwirkung aus, fungiert als Plattform für ein enges und konstruktives Networking mit österreichischen und europäischen Forschungseinrichtungen und sorgt für regelmäßige Dissemination der Forschungsergebnisse. Humane Wissenschaft, kluge und verantwortungsvolle Gesetzgebung, Stärkung der direktdemokratischen Instrumente und ein wacher Dialog mit Bürgerin und Bürger kennzeichnen dergestalt das übergeordnete Leitbild.

Das 1989 gegründete Österreichische Institut für Europäische Rechtspolitik wird vom gleichnamigen Verein getragen; Über allem steht das Ziel, das österreichische Institut für Europäische Rechtspolitik zu einem größeren europäischen Verbundinstitut mit mehreren Universitäten zu formieren, um es auf diesem Fundament als zivilgesellschaftlichen „think tank" in Brüssel anzusiedeln. Das Land Steiermark ist seit dem ausgehenden Jahr 2014 ordentliches Mitglied: Das ÖIER verfügt somit über einen starken Trägerpartner mit rechtlich-politischem Innovationsbewusstsein. Das Land Steiermark wiederum gewinnt eine starke Achse, eine in Europa agierende Stimme und somit an Gewicht.

Mehr dazu auf Externe Verknüpfung www.legalpolicy.org

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).